Deckhengst

"Sunrise"

Tinkerdeckhengst * WH: 165cm *

Geboren:
11.06.1996 * Rappschecke

Vater:
Strainger (USA)

Mutter:
Gwendolyn (Bundessiegerstute)

Hengstleistungsprüfung auf Station:
7,68


Wichtige Daten

Ursprung:
Großbritannien und Irland

Hauptzuchtgebiet:
Überwiegend Europa

Verbreitung:
weit verbreitet

Stockmaß:
135–170 cm

Farbe:
alle

Haupteinsatzgebiet:
Zug- und Reitpferd

Exterieur:
Kräftiges Arbeitspferd mit oft starkem Ramskopf und eher gedrungenem, starkknochigem Körperbau. Das Erscheinungsbild ist wenig einheitlich. Auch die Fellfarben der Pferde sind sehr unterschiedlich: Schecken in schwarz, braun, fuchsfarben und weiß, gelegentlich auch einfarbig in schwarz, fuchsfarben, braun oder weiß mit ausgeprägtem Fesselbehang, Kötenbehang und üppigem Langhaar. Ebenso gibt es, wenn auch sehr selten, aufgehellte Farben, Palominos, Falben/Buckskins und Smoky Blacks, sowohl bei den Schecken als auch einfarbig. Darüber hinaus findet man auch stichelhaarige Pferde,die sog. Roans, die nicht zum Schimmel werden und andere mitunter seltene Farben.

Interieur:
Tinker waren ursprünglich Zug- und Arbeitspferde der nichtsesshaften Bevölkerung. Es war ein typisches Zigeunerpferd, da die höheren Schichten nur einfarbige Pferde wollten. Sie sind robust und leichtfuttrig und zeichnen sich durch einen ausgeglichenen Charakter, Intelligenz, Neugier, gelegentlich auch Sturheit aus.

Als Spring- oder Dressurpferd für den Turniersport ist der Tinker aufgrund seines Körperbaus weniger geeignet. Er ist ausdauernd im Schritt und Trab, hat eine runde, fleißige Aktion und oft überraschend gutes Galoppier- und Springvermögen. Er ist ein genügsames, verlässliches Pferd für Zug- und Reitzwecke. Tinker gelten als gute Therapiepferde.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen